Beim Strukturieren nichts verlieren.

Größere Unternehmen werden häufiger mit der Fragestellung konfrontiert, wie sich Umstrukturierungen steuerneutral gestalten lassen. Der Gesetzgeber hat durch das Steueränderungsgesetz 2015 die Voraussetzungen einer steuerneutralen Einbringung von Betriebsvermögen oder Gesellschaftsanteilen in eine Kapital- oder Personengesellschaft verschärft. Falls zukünftig Gesellschafter als Gegenleistung für die Übertragung auch Geld oder Forderungen erhalten sollen, so ist dies in vielen Fällen weiterhin machbar. Es muss nur im Vorfeld der Umstrukturierung sorgfältig geplant werden.